Essen macht schön

Heute geht’s um eine kulinarische Reise. Ein wenig bringt sie uns nach Asien, ein wenig nach Österreich, ein wenig nach Berlin. Aber mal ein wenig anders. Essen! Also. Essen soll erstmal schmecken. Da sind wir uns wohl weitgehend einig. Seit ein paar Wochen gibt’s da jetzt in Berlin ein Angebot, das auch wirklich schmeckt. Das Schöne daran: Es ist auch noch gesund und kann „gesund machen“. Fünf Elemente heißt die Philosophie die dahinter steckt. Derzeit im Angebot: Suppen, Eintöpfe und Süßes. Fragt mich jetzt bitte nicht, wie genau das mit den 5 Elemente ist. So ganz grob gesprochen wird jedes Lebensmittel einem Element zugeordnet. Und alles was wir essen, soll alle 5 Elemente enthalten. Und je nachdem wie die Zutaten dann gewichtet sind, kann das dazu beitragen zu kühlen, zu wärmen, Feuchtigkeit im Körper zu verringern… Ganz im Einklang mit Traditionell Chinesischer Medizin. Und Wikipedia weiß mehr dazu.

Konkret heißt das neue Angebot übrigens Löffellaune. Dahinter steht eine Österreicherin, die sich seit einigen Jahren mit dem Thema beschäftigt. Im Grunde ist sie Quereinsteigerin. Erst in der Bank, dann Studium. Zur Belohnung des erfolgreichen Abschlusses eine Weltreise und dann ab nach Berlin. Ein paar Jahre im Marketing. Aber irgendwie scheint das alles nicht so das Wahre gewesen sein. Ihr Leben widmet sie jetzt also Karoffel Mais Suppe, Linsensuppe, Gemüsecurry oder dem Sonnengruß mit Hirse.

Nach mehreren Testessen kann ich guten Gewissens sagen: Das schmeckt. Das Kartoffelgulasch mit Räuchertofu, der Schoko-Mohn-Kuchen, die Tomatensuppe (die hieß sicher auch raffinierter, aber ich weiß nur noch, dass so rot, lecker und ein wenig scharf war). Wem also beim Blick aus dem Fenster ganz nach lecker Suppe oder Eintopf ist, dem kann jetzt geholfen werden. Entweder per Bestellung Lieferung nach Hause oder ins Büro – oder Ihr haltet auf Berliner Märkten Ausschau nach den Gläsern mit weißem Deckel und den Löffeletiketten (die Markthalle Neun in Kreuzberg ist ein heißer Tipp, hab‘ ich mir sagen lassen). Und wer jetzt bestellt kann in ein paar Jahren sagen: „Ich hab schon Löffellaune gegessen, da kannte das noch kaum wer, da war das noch ein Geheimtipp.“

Wer mehr wissen will, surft einfach auf www.loeffellaune.de vorbei. Also, lasst es Euch schmecken!

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Share on LinkedIn0Pin on Pinterest0Email this to someone

Vielleicht gefällt Dir ja auch diese Geschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *